Hilfe, jetzt bin ich Datenschutzbeauftragte(r)! Dies ist ein Gedanke, den viele Datenschutzbeauftragte nach der Beauftragung beschleicht. Rechtliche und technische Grundkenntnisse rund um den Datenschutz sind das eine, die praktische Umsetzung in der eigenen Organisation ist der zweite Schritt, der dann folgen muss. Oftmals hat man aus zeitlichen oder Ressourcengründen nur einen Anlauf, um es richtig zu machen.
Hier erleben viele Datenschutzbeauftragte Mühen und zum Teil Überforderungen, da ihnen die Erfahrung fehlt, die umfangreichen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten in einem durchdachten Handlungsplan zu strukturieren und effizient umzusetzen.

 

 

Hilfe, jetzt bin ich Datenschutzbeauftragte(r)! Dies ist ein Gedanke, den viele Datenschutzbeauftragte nach der Beauftragung beschleicht. Rechtliche und technische Grundkenntnisse rund um den Datenschutz sind das eine, die praktische Umsetzung in der eigenen Organisation ist der zweite Schritt, der dann folgen muss. Oftmals hat man aus zeitlichen oder Ressourcengründen nur einen Anlauf, um es richtig zu machen.
Hier erleben viele Datenschutzbeauftragte Mühen und zum Teil Überforderungen, da ihnen die Erfahrung fehlt, die umfangreichen Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten in einem durchdachten Handlungsplan zu strukturieren und effizient umzusetzen.

 


Voraussetzungen

_vc_post_settings : a:1:{s:10:"vc_grid_id";a:0:{}}
_sfwd-courses : a:19:{s:37:"sfwd-courses_course_short_description";s:218:"Das Seminar erläutert den Teilnehmern die Grundsätze der Informationssicherheit auf Basis des internationalen Standards ISO/IEC 27001, vermittelt die Implementierung des Standards in das Unternehmen/die Organisation.";s:29:"sfwd-courses_course_materials";s:0:"";s:30:"sfwd-courses_course_price_type";s:4:"open";s:30:"sfwd-courses_custom_button_url";s:0:"";s:25:"sfwd-courses_course_price";s:0:"";s:31:"sfwd-courses_course_access_list";s:0:"";s:34:"sfwd-courses_course_lesson_orderby";s:10:"menu_order";s:32:"sfwd-courses_course_lesson_order";s:3:"ASC";s:40:"sfwd-courses_course_prerequisite_compare";s:3:"ANY";s:26:"sfwd-courses_course_points";s:1:"0";s:33:"sfwd-courses_course_points_access";s:1:"0";s:46:"sfwd-courses_course_disable_lesson_progression";s:2:"on";s:26:"sfwd-courses_expire_access";s:2:"on";s:31:"sfwd-courses_expire_access_days";s:0:"";s:42:"sfwd-courses_expire_access_delete_progress";s:2:"on";s:41:"sfwd-courses_course_disable_content_table";s:2:"on";s:24:"sfwd-courses_certificate";s:1:"0";s:40:"sfwd-courses_course_prerequisite_enabled";s:3:"off";s:32:"sfwd-courses_course_prerequisite";a:0:{}}
_thumbnail_id : 2336
_edit_lock : 1519386616:4
_edit_last : 4
slide_template : default
course_price_billing_p3 :
course_price_billing_t3 : D
_wpb_vc_js_status : false
_yoast_wpseo_content_score : 30
inhalt :

Themenüberblick, 09:00-17:30 Uhr:

 

Fahrplan für die ersten 12 Monate – Aufgabeneinteilung und -priorisierung

  • Einsatz von Hilfsmitteln (Software, Musterverträge)
  • Zeitplanung – realistische Einschätzung der Einzelaufgaben, richtige Prioritätensetzung in den Abläufen

 

Einstieg in die Verfahrensdokumentation

  • Informationsbeschaffung (Ansprechpartner, richtige Dokumentation)
  • Umgang mit Fachabteilungen – Praxistipps und typische Schwierigkeiten

 

Datenschutzrechtliche Steuerung von Dienstleistern

  • Praktischer Umgang mit der Auftragsdatenverarbeitung
  • Einsatz von Musterverträgen

Datenschutz im Personalwesen

  • Personalakte und betriebliches Eingliederungsmanagement

Datenschutz am Arbeitsplatz

  • Muster-IT-Richtlinie erstellen und Privatnutzung regeln
  • Zentrale Themen herausarbeiten
  • Vorbereitung des Gesprächs mit Leitung und Personalrat
  • Wo gibt es typischerweise Klärungsbedarf?

Sensibilisierungsschulungen für Mitarbeiter

  • Bedarfsermittlung
  • Ziele und Zielgruppen
  • Maßnahmenauswahl
  • Durchführung und Auswertung

Organisation rund um das Datenschutzhandbuch

  • Was gehört in ein Datenschutzhandbuch?

Jahresbericht

  • Typischer Inhalt eines Jahresberichts

Bearbeitung der Anfragen von Bürgern und Mitarbeitern

  • Kompetenzen des Datenschutzbeauftragten
  • Strategien bei der Bearbeitung

Datenschutzkontrolle und Aufsicht

  • Umgang mit den Aufsichtsbehörden
  • Qualitätssicherung des Datenschutzes durch Audits

Öffentliches Informationszugangsrecht und Datenschutz

  • Spannungsfeld Informationsfreiheitsrechte und Datenschutz
  • Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit den Informationsfreiheitsrechten

ziel :

 

Den Teilnehmern wird anschaulich vermittelt, welche wesentlichen Handlungen ein Datenschutzbeauftragter im ersten Jahr seiner Aktivität durchführen sollte, um eine wirksame Datenschutzorganisation zu etablieren, und was dabei zu beachten ist.
Die Teilnehmer sollen befähigt werden, für sich selbst einen “Fahrplan” für das erste Jahr auszuarbeiten.
Die praktische Arbeit an Dokumenten, die für den Datenschutz und für ein Datenschutzhandbuch notwendig sind, steht dabei im Vordergrund.
Die Veranstaltung bietet ausreichend Gelegenheit, um individuelle Fragen zu klären.
Das Seminar geht sowohl auf das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) als auch auf die Landesdatenschutzgesetze (LDSG) der jeweiligen Teilnehmer ein (bei Bedarf auch KDO, DSG-EKD).


details :
Gerrit  Huesmann, ist Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter. Rechtsanwalt Huesmann ist TÜV-zertifizierter Compliance Officer, Mediator und zertifizierter ISO 27001 Lead Auditor. Er verfügt über langjährige Erfahrung aus seiner Arbeit in Rechtsabteilungen in der Finanzbranche sowie der IT-Wirtschaft.

termin : 20.09.2018
dauer : 9:00-17:30
ort : Tagungshotel Bonn
max-teilnehmer : 12
pruefung : Nein
garantie : Nein
freie-plaetze : Ja
preis : 530.- € zzgl. MwSt.
_yoast_wpseo_primary_category :
_yoast_wpseo_primary_course_category : 31
_yoast_wpseo_primary_ld_course_category :
post_views_count : 220
post_rating_count : 0.0
_jetpack_related_posts_cache : a:1:{s:32:"3d74b9f31ca06e77bd860cc73dc70249";a:2:{s:7:"expires";i:1534046057;s:7:"payload";a:3:{i:0;a:1:{s:2:"id";i:2745;}i:1;a:1:{s:2:"id";i:2958;}i:2;a:1:{s:2:"id";i:2847;}}}}
_publicize_pending : 1
_yoast_wpseo_focuskw_text_input : Datenschutz-Praxis
_yoast_wpseo_focuskw : Datenschutz-Praxis
_yoast_wpseo_linkdex : 29

Inhalt

Themenüberblick, 09:00-17:30 Uhr:

 

Fahrplan für die ersten 12 Monate – Aufgabeneinteilung und -priorisierung

  • Einsatz von Hilfsmitteln (Software, Musterverträge)
  • Zeitplanung – realistische Einschätzung der Einzelaufgaben, richtige Prioritätensetzung in den Abläufen

 

Einstieg in die Verfahrensdokumentation

  • Informationsbeschaffung (Ansprechpartner, richtige Dokumentation)
  • Umgang mit Fachabteilungen – Praxistipps und typische Schwierigkeiten

 

Datenschutzrechtliche Steuerung von Dienstleistern

  • Praktischer Umgang mit der Auftragsdatenverarbeitung
  • Einsatz von Musterverträgen

Datenschutz im Personalwesen

  • Personalakte und betriebliches Eingliederungsmanagement

Datenschutz am Arbeitsplatz

  • Muster-IT-Richtlinie erstellen und Privatnutzung regeln
  • Zentrale Themen herausarbeiten
  • Vorbereitung des Gesprächs mit Leitung und Personalrat
  • Wo gibt es typischerweise Klärungsbedarf?

Sensibilisierungsschulungen für Mitarbeiter

  • Bedarfsermittlung
  • Ziele und Zielgruppen
  • Maßnahmenauswahl
  • Durchführung und Auswertung

Organisation rund um das Datenschutzhandbuch

  • Was gehört in ein Datenschutzhandbuch?

Jahresbericht

  • Typischer Inhalt eines Jahresberichts

Bearbeitung der Anfragen von Bürgern und Mitarbeitern

  • Kompetenzen des Datenschutzbeauftragten
  • Strategien bei der Bearbeitung

Datenschutzkontrolle und Aufsicht

  • Umgang mit den Aufsichtsbehörden
  • Qualitätssicherung des Datenschutzes durch Audits

Öffentliches Informationszugangsrecht und Datenschutz

  • Spannungsfeld Informationsfreiheitsrechte und Datenschutz
  • Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit den Informationsfreiheitsrechten

Ziel

 

Den Teilnehmern wird anschaulich vermittelt, welche wesentlichen Handlungen ein Datenschutzbeauftragter im ersten Jahr seiner Aktivität durchführen sollte, um eine wirksame Datenschutzorganisation zu etablieren, und was dabei zu beachten ist.
Die Teilnehmer sollen befähigt werden, für sich selbst einen “Fahrplan” für das erste Jahr auszuarbeiten.
Die praktische Arbeit an Dokumenten, die für den Datenschutz und für ein Datenschutzhandbuch notwendig sind, steht dabei im Vordergrund.
Die Veranstaltung bietet ausreichend Gelegenheit, um individuelle Fragen zu klären.
Das Seminar geht sowohl auf das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) als auch auf die Landesdatenschutzgesetze (LDSG) der jeweiligen Teilnehmer ein (bei Bedarf auch KDO, DSG-EKD).


Voraussetzungen


Details

Gerrit  Huesmann, ist Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter. Rechtsanwalt Huesmann ist TÜV-zertifizierter Compliance Officer, Mediator und zertifizierter ISO 27001 Lead Auditor. Er verfügt über langjährige Erfahrung aus seiner Arbeit in Rechtsabteilungen in der Finanzbranche sowie der IT-Wirtschaft.

Kurs

Kurzbeschreibung: Das Seminar erläutert den Teilnehmern die Grundsätze der Informationssicherheit auf Basis des internationalen Standards ISO/IEC 27001, vermittelt die Implementierung des Standards in das Unternehmen/die Organisation.

Kurs Materialien:

Kurs Preis:

Kurs Zugangs-Liste:

Leiter